Kontakt mit Defektoren

PSCORE bietet ForscherInnen und Organisationen die Möglichkeit, mit nordkoreanischen Geflohenen in Kontakt zu treten. Um die Menschenrechtssituation in Nordkorea zu verbessern, ist mehr Forschung und Aufklärungsarbeit notwendig. Deshalb sind viele Geflohene dazu  bereit, wertvolle Informationen beizusteuern.

Viele Menschen sind an Kontakten zu Geflohenen, denen wir helfen, interessiert, und die Nachfrage nach Interviews ist groß. Aus diesem Grund sowie aufgrund der Tatsache, dass Geflohene bei ihrer Ankunft in Seoul mit erheblichen finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sind, entschädigen wir sie für ihre Zeit und Mühe.

Ausgleichszahlung

Umfrage(<4 Seiten): ca. ₩30.000 exkl. Organisations- und Übersetzungsgebühren

Interview: ca. ₩50.000 pro Stunde exkl. Organisations- und   Übersetzungsgebühren

Bevor Sie Audio- oder Videoaufnahmen machen, fragen Sie bitte die Überläufer um Erlaubnis, bevor Sie dies tun. Die Sicherung der Anonymität ist uns wichtig; ihr Name muss geändert werden und ihr Gesicht muss auf Fotos unkenntlich gemacht werden. Die Notwendigkeit der Anonymität beruht auf der Tatsache, dass Familie oder Freunde, die sich noch in Nordkorea aufhalten, an ihrer Stelle bestraft werden könnten.  Außerdem können Geflohene unter PTBS-Symptomen leiden und weiterhin um ihre Sicherheit fürchten, so dass Anonymität ein wichtiger Bestandteil eines jeden Interviews ist.

Bewerbung

Schicken Sie uns eine Beschreibung Ihrer Person, Ihres Forschungszwecks und des gewünschten Interviewpartners. Schicken Sie uns außerdem eine Skizze Ihres Plans für die Kommunikation mit den Geflohenen. Wir werden Ihre Bewerbung auswerten und Ihnen so schnell wie möglich antworten.